Umfassende Cloud-Services ergänzen das digitale Leistungsportfolio des E/D/E

„Mit unseren vernetzten Cloud-Lösungen stärken wir unsere Mitglieder für die Zukunft und bieten ihnen weitere innovative Dienstleistungen an“, sagt Joachim Hiemeyer, Geschäftsführer für digitale Services im E/D/E. Die cloudbasierten Lösungen des E/D/E decken die gesamte Wertschöpfungskette im PVH ab und werden im ERP-Umfeld gemeinsam mit dem strategischen Partner, der GWS Unternehmensgruppe (GWS), entwickelt.

Wuppertal – Zentraler Bestandteil der cloudbasierten Leistungen ist das vollintegrierte ERP-Cloud-System, das unter anderem durch die faveo GmbH, eine Tochter der GWS, bereitgestellt wird. Eine cloudbasierte PIM- und Onlineshop-Lösung runden derzeit das Applikationsportfolio des E/D/E ab. Hierdurch sind die angeschlossenen Händler in der Lage, erfolgreich einen Multi-Channel-Ansatz zu realisieren.

„In einem sehr dynamischen Wettbewerbsumfeld spielen neue Technologien eine immer wichtigere Rolle. Wir können unsere Mitglieder nachhaltig stärken, indem wir ihnen vernetzte Cloud-Lösungen und Mehrwertservices anbieten, die ihnen helfen, die Kostenstrukturen über Skaleneffekte zu optimieren sowie zu flexibilisieren und somit Wettbewerbsvorteile im Markt zu generieren“, schildert Joachim Hiemeyer.

Den Mitgliedsunternehmen der Wuppertaler Verbundgruppe stehen im kommenden Jahr über die Kooperation mit der GWS maßgeschneiderte cloudbasierte ERP-Lösungen zur Verfügung. Die Mitgliedsunternehmen können dabei je nach Bedarf zwischen einer standardisierten Cloud-Lösung für kleinere Unternehmen oder einer individuell maßgeschneiderten Cloud-Lösung für mittlere bis große PVH-Unternehmen wählen. Letztere ist ab dem zweiten Halbjahr 2019 verfügbar. Beide Lösungen sind mit den digitalen Systemen des E/D/E intelligent vernetzt. Hierdurch wird eine höhere Effizienz und mehr Komfort in den Prozessen zwischen dem Mitglied und dem E/D/E erreicht. Dazu zählt die Versorgung mit Stamm- und Produktdaten, die automatisierte Bestellabwicklung in der Wuppertaler Zentrallagerlogistik eLC sowie die Abwicklung der Zentralregulierung und von Abrechnungsprozessen. Im Ergebnis reduziert sich der Implementierungsaufwand für die Unternehmen erheblich und die IT-Kosten können nachhaltig reduziert werden.

Gerade kleinen und mittleren PVH-Unternehmen fällt es angesichts immer schnellerer Entwicklungszyklen zunehmend schwer, ihre technologischen Systeme auf einem wettbewerbsfähigen Stand zu halten. Cloudbasierte IT-Lösungen bieten diesen Unternehmen die Möglichkeit, neueste Technologien zu nutzen, ohne sich intensiv mit Entwicklung und Betrieb auseinandersetzen zu müssen. „Viele Unternehmer im mittelständischen PVH stellen sich völlig zurecht die Frage, ob es zu ihren primären Aufgaben gehören muss, zunehmend komplexe und teure IT-Systeme selbst zu bewirtschaften – oder ob sie sich nicht besser auf ihre Kernprozesse in Ein- und Verkauf konzentrieren sollten“, erläutert Joachim Hiemeyer. „Wir sehen es als unsere Aufgabe, diese Unternehmen über geeignete Partnerschaften und intelligent vernetzte Lösungen zu stärken.“ Georg Mersmann, Geschäftsführer der GWS ergänzt: „Mit diesen cloudbasierten IT-Lösungen bieten wir E/D/E Mitgliedern leistungsfähige und zukunftsweisende Systeme, die die notwendige Flexibilität mitbringen, um am Markt die Nase vorn zu haben.“

Wie darüber hinausgehende zukunftsorientierte digitale Lösungen im PVH aussehen können, wurde in einem Technologie- und Innovationsworkshop zwischen Microsoft, der GWS und dem E/D/E im November diskutiert und ausgearbeitet.

Über das E/D/E

Das E/D/E (Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH) ist Europas größter Einkaufs- und Marketingverbund mit über 960 angeschlossenen mittelständischen Handelsunternehmen im Bereich des Produktionsverbindungshandels und rund 250 weiteren Einzelhändlern. Diese Unternehmen handeln mit Werkzeugen, Maschinen und Betriebseinrichtungen, Baubeschlägen und Bauelementen, Sanitär und Heizung, Stahl und Befestigungstechnik, Schweiß-, Sicherheits- und Industrietechnik sowie Arbeitsschutzprodukten. Die Mehrzahl dieser Mitgliedsunternehmen beliefert vorwiegend gewerbliche Abnehmer aus der Industrie, dem Handwerk und den Kommunen. Zur E/D/E Gruppe gehören weiterhin die Tochterunternehmen ETRIS Bank GmbH, Toolineo GmbH & Co. KG, EDE International AG, ESH EURO STAHL-Handel GmbH & Co. KG, e+h Services AG, ZEDEV AG, eDC Haustechnik-Daten GmbH & Co. KG sowie DELCREDIT España S.A. und DELCREDIT France S.A.S. und die EURO-DIY GmbH & Co. KG.

Im Internet: www.ede.de

Über die faveo GmbH

Die faveo GmbH, ein Tochterunternehmen der GWS Unternehmensgruppe, ist ein führender Anbieter von ERP-Lösungen (Enterprise Resource Planning) auf Basis von Microsoft Dynamics NAV, die exakt auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten sind. faveo wurde 1995 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Essen. Als Microsoft Gold-Kompetenzpartner für ERP konzipiert das Unternehmen für seine Kunden Lösungen, die Geschäftsprozesse transparent machen, die Kosten senken und die Effizienz steigern. Die Software von faveo steht dem Kunden dabei sowohl als Cloudbasierte faveo365 Lösung als auch mit faveo Flex „on premise“ zur Verfügung. Zudem unterstützt die faveo GmbH kleine und namhafte mittelständische Unternehmen bei der Implementierung und Anpassung der Software an deren Geschäftsanforderungen. Zu den Kunden von faveo zählen Unternehmen aus den Sparten Handel und Industrie.

 Über die GWS Unternehmensgruppe

Die GWS Unternehmensgruppe, die sich aus der GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, den Tochterunternehmen NEUTRASOFT IT für den Handel GmbH & Co. KG, SANGROSS GMBH & Co. KG, DIACOM Systemhaus GmbH sowie der Mehrheitsbeteiligung faveo GmbH zusammensetzt, wurde 1992 gegründet. Heute arbeiten weit über 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Münster, München, Nürnberg, Leonberg, Isernhagen, Hamburg und Essen für die Gruppe. Als Microsoft GOLD CERTIFIED und mehrfach ausgezeichneter Dynamics ERP Partner hat die GWS sich auf innovative ERP-Systeme und Verbundlösungen für Handels- und Dienstleistungsunternehmen spezialisiert. Mehr als 1300 Kunden setzen Produkte der GWS ein. Sie gehören zu verbundorientierten Unternehmen sowohl aus dem gewerblichen als auch aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Neben den Standardsoftware-Produkten und standardisierten Speziallösungen bietet die GWS Internet-Branchenportale und Internet-Shops an. Umfassende Beratungsleistungen und Schulungen runden das Dienstleistungsangebot ab. 2017 belief sich der Gruppenumsatz auf 54,3 Mio. Euro. Über die GWS Förder- und Beteiligungsgesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme eG ist es Kunden möglich, Einfluss auf die Produktentwicklung zu nehmen. Die grundsolide Gesellschafterstruktur der GWS (Fiducia & GAD IT AG 68,9 %, GWS Förder-eG 25,1 % als Kundenbeteiligung sowie Minderheitsbeteiligungen der Zentralen, für die die GWS tätig ist) gewährleisten potentielle Sicherheit und fundierte Unterstützung im operativen Geschäft.

faveo-Blog-Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Laden Sie die vollständige Pressemitteilung hier herunter:

Pressemitteilung

Newsletter abonnieren

Neueste Artikel